Dr. Marc Sohm | Warmes Frühstück
21583
post-template-default,single,single-post,postid-21583,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Warmes Frühstück

Wirkung:
Kräftigt die Mitte, trocknet Feuchtigkeit und wärmt das Yang

Zubereitung:
Die Goldhirse am Vorabend erst im Topf ohne Flüssigkeit anrösten bis die Hirse anfängt richtig zu duften. Zeitgleich im Wasserkocher Wasser zum kochen bringen.
Den Topf vom Herd ziehen und mit heißem Wasser aufgießen (Verhältnis 2 Teile Wasser/1 Teil Hirse) und dann auf kleiner Flamme fertig kochen.

Zum Frühstück dann einen anderen Topf nehmen und mehrere Esslöffel Hirse in den Topf geben und mit einem ordentlichen Schuss Haferdrink aufgießen. Alles erwärmen und mit Rosinen, Goji Beeren und Walnüsse vermengen. Nach kurzem Aufkochen dann noch Zimt und Kardamom dazugeben und warmes Frühstück genießen.

Anstatt des Haferdrinks wäre auch ein Apfelkompott oder Apfelmus eine schmackhafte Alternative.

Zutaten:
1 Tasse Goldhirse
2 Esslöffel Rosinen
2 Esslöffel Goji Beeren
2 Esslöffel Walnüsse zerhackt
1 Messerspitze Kardamom
1 Messerspitze Zimt
1 Messerspitze Vanille
etwas Haferdrink